Über mich (Disclaimer)

Hallo, da draußen! Ich weiß nicht, was euch auf meine Seite verschlagen hat, aber wenn ihr schon mal hier seid, kann ich gleich einiges loswerden.

Mein Name ist Sebastian Koch und ich studiere derzeit Mathematik (und halbwegs Informatik) in Mainz. Mein Familienzweig mütterlicherseits ist im Harz angesiedelt und der väterlicherseits in Sachsen.

Nach dieser für die meisten von euch sicherlich uninteressanten Information ein paar Worte zu diesem Blog. Ich bin mir bewusst, dass jeder diesen Blog lesen kann und einige Leute meine Worte hier später auf die Goldwaage legen werden. Daher versuche ich, mich so auszudrücken, dass hinterher in einem Post auch genau das steht, was ich meine. Wie bei jedem Menschen ist das aber gar nicht immer so einfach und besonders bei mir kommt es öfter vor, dass ich das gesagt habe, was ich meinte, aber es andere Leute falsch auffassen. Auch habe ich bestimmt wie jeder Mensch gewisse Vorlieben und Abneigungen, die der Allgemeinheit auf den Fuß treten oder sie sogar verschrecken könnten, daher werde ich entgegen meiner ehrlichen, direkten, manchmal schon unhöflichen Art versuchen, meine Worte so zu wählen, dass ich nicht hinterher für einen fehlerbehafteten Satz abgeurteilt werde und mir jegliche Möglichkeit auf Wiederherstellung meiner Glaubwürdigkeit verwehrt wird. Hierbei will ich zudem anmerken, dass ich gelegentlich sehr einschlägige Meinungen haben kann, aber generell zum Dialog und Dazulernen bereit bin. Zu meinem Glück habe ich aber noch keine Leichen im Keller, denke ich.

Außerdem will ich auf die simple Tatsache hinweisen, dass alte Blogeinträge alt sind. Das heißt, dass der Eintrag, der damals in guter Weise meine Meinung dargestellt haben könnte, inzwischen meine Denkweise nicht mehr widerspiegeln könnte. Das kann, muss aber nicht, sowohl innerhalb von zwei Tagen als auch zwei Jahren und allen anderen Zeitabständen geschehen. Ich werde hoffentlich niemals in die Verlegenheit kommen, dass mir jemand dieses Zeit-Argument als Ausrede interpretiert. Ist natürlich möglich, dass ich es eines Tages genau so missbrauchen würde, denn wie jeder ordentliche Politiker bin ich nicht begeistert, wenn die Mehrheit der Leute meine Aussage, hinter der ich zu einem gewissen Grad stehe, schlecht findet. Aber da kann ich natürlich immer noch auf meine Belehrbarkeit pochen, die dagegen vielen alteingesessenen Politikern fehlt, wie ich finde.

Im Gegensatz zu festen Seiten wie dieser hier habe ich auch nicht vor, in meinen Posts Informationen nachträglich herauszunehmen (außer in Form von Deletes, die, wie ich gerade feststelle, sogar mit Datum versehen werden) oder hinzuzufügen (außer in Form von Updates und Inserts, die ebenfalls mit Zeitstempel versehen sind, sehr gut), um eine gewisse Transparenz sicher zu stellen. Dies betrifft allerdings (natürlich) keine Kleinigkeiten wie Rechtschreibfehler oder Schwurbelsätze (ungünstige Formulierungen nur ungünstig anhand des Satzbaus, nicht des Verständnisses).

Ich denke, damit habe ich erst einmal alles Wesentliche gesagt, was es zu sagen gibt, Disclaimer Ende.

  • Blogroll

  • You must be logged in to post a comment.


    Parent page: Über mich (Disclaimer)